NEW

2017 | Arawaza Cup | BKSV

1. BKSV mit Nachwuchs erfolgreich beim Arawaza Cup

Am vergangenen Samstag den 04. April fuhren, bei Sonnenschein und Temperaturen um die 20 Grad, die Nachwuchs- Karatekas des 1. BKSV Oliver Richter, Tom Esslinger, Gerome- Pascal Wiznerowicz, Nik Novik und Thore Tschenisch zusammen mit dem Nachwuchstrainer Marvin Mauer, dem Landestrainer Bodo Pippel und einigen Eltern zum Arawaza Cup nach Halle/Saale um dort den Landesverband Brandenburg würdig zu vertreten. Mit 1100 Starts und internationaler Konkurrenz gehört der Arawaza Cup zu den großen Turnieren in Deutschland.

 

Kurz nach der Ankunft starteten Oliver, Tom und Gerome in der Kategorie Kumite Team U14. Sie gewannen bis zum Finale alle ihre Kämpfe. Nach einer Niederlage, einem Sieg und einem Unentschieden mussten sich die drei nach Schiedsrichterentscheidung geschlagen geben, so dass sie am Ende den zweiten Platz belegten.

 

Anschließend begannen die Einzelkämpfe. Als Erster ging Gerome Wiznerowicz, in der Kategorie Kumite U12 +43 kg an den Start. Er gewann alle seine Kämpfe souverän und stand am Ende auf dem Treppchen ganz oben. Oliver Richter startete im Anschluss in der Kategorie Kumite U14 -63 kg. Seinen ersten Kampf gewann er, den Zweiten konnte er, nach einem Unentschieden, durch Schiedsrichterentscheidung für sich entscheiden. Nach dem dritten Sieg stand Oliver im Finale. Am Ende konnte er sich über einen 1.Platz in seiner Kategorie freuen.

DSC_0014
DSC_0076
DSC_0083
DSC_0123
DSC_0132
DSC_0140
1/6 
start stop bwd fwd

Durch organisatorische Umplanung kam es für Thore Tschenisch, der in der Kategorie Kumite U12 -39 kg startete, Tom Esslinger, Kategorie Kumite U14 -55kg und Nik Novik, Kategorie Kumite U18 -55kg, zu langen Wartezeiten was dazu führte, dasses für sie nicht optimal lief.Thore und Tom verloren, trotz guter Leistungen, ihren ersten Kampf. Da ihr Gegner im Anschluss verlor, gab es für sie keine Trostrunde. Für Nick reichte es am Ende für einen guten 5. Platz.


Alle Kämpfer setzten das im Training Erlernte gut um und beide Trainer konnten auf Ihren Nachwuchsarbeit stolz sein.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.